Konferenzbeitrag

Spezifikation multimodaler Interaktionsanwendungen mit UML

Lade...
Vorschaubild
Volltext URI
Dokumententyp
Text/Conference Paper
Datum
2010
Zeitschriftentitel
ISSN der Zeitschrift
Bandtitel
Quelle
Mensch & Computer 2010: Interaktive Kulturen
Modellbasierte Entwicklung und Adaption
Verlag
Oldenbourg Verlag
Zusammenfassung
In dieser Arbeit wird eine Spezifikationsmethode für multimodale Interaktionsanwendungen auf Basis von UML vorgestellt. UML-Zustandsdiagramme werden dabei um Stereotypen erweitert, die bestimmte modalitätsbezogene Aspekte abbilden. Die einzelnen Interaktionen in verschiedenen Modalitäten werden separat modelliert und über ein gemeinsames Systemmodell synchronisiert. Die Tauglichkeit und Benutzerfreundlichkeit des Ansatzes wurde in einer Expertenbefragung evaluiert und bestätigt. Dabei wurden Potenziale und Probleme analysiert, um den Ansatz gezielt weiterzuentwickeln und zu verbessern.
Beschreibung
Dausend, Marcel; Poguntke, Mark (2010): Spezifikation multimodaler Interaktionsanwendungen mit UML. Mensch & Computer 2010: Interaktive Kulturen. München: Oldenbourg Verlag. ISBN: 978-3-486-70408-2. pp. 215-224. Modellbasierte Entwicklung und Adaption
Schlagwörter
Zitierform
DOI
Tags