Show simple item record

dc.contributor.authorKlage, Detlev
dc.date2010-08-01
dc.date.accessioned2018-01-16T09:20:52Z
dc.date.available2018-01-16T09:20:52Z
dc.date.issued2010
dc.identifier.issn1867-5913
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/13231
dc.description.abstractInnovationen beleben das Business. Das gilt gleichermaßen für fachliche oder auch technische Neuerungen. Aber nicht jede Innovation, die der Markt hervorbringt, ist sinnvoll oder passt zum Geschäftsmodell. Offene, auf Standards basierende IT-Architekturen bieten den Vorteil, dass sich innovative Produkte und Dienstleistungen ebenso wie neue Technologien leichter integrieren und auf ihre Praxistauglichkeit prüfen lassen. Das zeigt das Beispiel der Finanz Informatik. Der IT-Dienstleister der Sparkassen-Finanzgruppe versteht sich als Partner bei der Umsetzung fachlicher Innovationen und als Motor für die Einführung technischer Innovationen, welche die Wettbewerbskraft ihrer Kunden stärken.
dc.publisherSpringer
dc.relation.ispartofWirtschaftsinformatik und Management: Vol. 2, No. 4
dc.relation.ispartofseriesWirtschaftsinformatik und Management
dc.titleGrundsätzlich offen für Neues — wie IT-Architektur Innovationen begünstigen kann
dc.typeText/Journal Article
mci.reference.pages64-68
gi.identifier.doi10.1007/BF03248278


Files in this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

Show simple item record