Show simple item record

dc.contributor.authorEibl, Christian
dc.contributor.editorSchwill, Andreas
dc.contributor.editorApostolopoulos, Nicolas
dc.date.accessioned2018-01-24T13:02:35Z
dc.date.available2018-01-24T13:02:35Z
dc.date.issued2009
dc.identifier.isbn978-3-88579-247-5
dc.identifier.issn1617-5468
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/15060
dc.description.abstractUndurchdachte Analogien zu traditioneller Lehre und vorschnelles Aufsetzen von E-Learning-Systemen begünstigen Sicherheitsprobleme. Dieser Artikel stellt Ergebnisse der Sicherheitsforschung vor und überträgt sie beispielhaft auf Bereiche des E-Learning. Fokus wird hierbei auf Kommunikation und Kollaboration gelegt, um konkret Konzeptschwächen und mögliche Angriffe zu benennen. Abschließend werden (Mindest-)Anforderungen präsentiert, die für sicheres E-Learning erfüllt sein sollten.de
dc.language.isode
dc.publisherGesellschaft für Informatik e.V.
dc.relation.ispartofDeLFI 2009 - 7. Tagung der Fachgruppe E-Learning der Gesellschaft für Informatik e.V.
dc.relation.ispartofseriesLecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Volume P-153
dc.titleEreignisbasierte und konzeptuelle Schwachstellen in E-Learning-Systemende
dc.typeText/Conference Paper
dc.pubPlaceBonn
mci.reference.pages91-102
mci.conference.locationBerlin
mci.conference.date14.-17. September 2009


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record