Show simple item record

dc.contributor.authorWilmanns, Hendrik
dc.contributor.editorZiegler, Jürgen
dc.date.accessioned2017-06-22T19:28:20Z
dc.date.available2017-06-22T19:28:20Z
dc.date.issued41568
dc.identifier.issn1618-162X
dc.description.abstractUsability Tests geben in der Regel nur Empfehlungen zur Optimierung von Benutzeroberflächen. Dadurch wird viel Potential verschenkt, denn typischerweise erfahren wir im Nutzungskontext Dinge über ein Produkt, die für den Erfolg sehr viel entscheidender sind als dessen bloße Anwenderfreundlichkeit: Wie Menschen es sich vorstellen, was sie darüber wissen und was nicht, was sie daran beeindruckt usw. Kurzum: Mit den Ergebnissen qualitativer Usability-Tests können wir dazu beitragen, die Kernfragen des Marketings zu beantworten: Wer sind die Nutzer und wie ticken sie? Der folgende Artikel ist ein Plädoyer für den Einsatz von Usability Tests.de
dc.language.isode
dc.publisherOldenbourg Wissenschaftsverlag GmbH
dc.relation.ispartofi-com: Vol. 9, No. 1
dc.subjectUsability
dc.subjectUser Experience
dc.subjectUCD
dc.subjectMarketing
dc.subjectProduktinnovation
dc.titleQualitative Usability Tests als Ausgangspunkt von Marketingberatung und Produktinnovationde
dc.typeText/Journal Article
dc.pubPlaceMünchen
mci.document.qualitydigidoc
mci.reference.pages29-33
mci.conference.sessiontitleresearch-article
gi.identifier.doi10.1524/icom.2010.0013


Files in this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

Show simple item record