Der tiefgreifende Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft – bedingt unter anderem durch Digi- talisierung und Globalisierung – hat die Anforderungen an die Hochschulausbildung in Wirtschaftsinformatik nachhaltig verändert. Die vorliegende Rahmenempfehlung des Fachbe- reichs Wirtschaftsinformatik der Gesellschaft für Informatik (GI) und der Wissenschaftlichen Kommission Wirtschaftsinformatik (WKWI) im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V. trägt diesen Veränderungen Rechnung. Die Rahmenempfehlung aus dem Jahr 2007 wurde konsequent weiterentwickelt und modernisiert, um die aktuellen und künftigen Anforderungen der wissenschaftlichen und beruflichen Praxis an HochschulabsolventInnen zu adressieren. Im Vergleich zu den Vorjahren liegt nun erstmals eine gemeinsame Empfehlung für Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften vor. Zudem wurde mit Blick auf den länderübergreifenden Anwendungsbereich (D-A-CH) von nationalen Besonderheiten abstrahiert. Die Rahmenempfehlung beschreibt Gegenstand und Ziele der Wissenschaftsdisziplin Wirtschaftsinformatik wie auch die grundlegenden Ausbildungsziele in Bachelor- und Master-Studiengängen. Erstmals werden auch die angestrebten Sach-, Sozial- und Selbstkompeten- zen sowie exemplarische Berufsbilder von WirtschaftsinformatikerInnen dargestellt. Zusätzlich beinhaltet die Empfehlung die zentralen Hauptausbildungsbereiche und gibt Hinweise für die strukturelle Gestaltung von Curricula. Mit der vorliegenden Rahmenempfehlung wollen GI und WKWI Studiengangverantwortlichen eine Orientierungshilfe für die Studienplangestaltung an die Hand geben. Insbesondere die Darstellung der angestrebten Kompetenzen unterstützt Studiengangverantwortliche dabei, für Studiengänge sowie einzelne Veranstaltungen die angestrebten Lernergebnisse zu definieren. Darüber hinaus gibt die Rahmenempfehlung Studierenden Einblicke in die Wirtschaftsinformatik-Ausbildung und unterstützt sie so bei der Studien- bzw. Berufswahl.

Nutzen Sie die Buttons unter "Auflistung nach", um die Beiträge z.B. nach Titel zu sortieren.