Show simple item record

dc.contributor.authorFothe, Michael
dc.date.accessioned2019-10-31T07:38:42Z
dc.date.available2019-10-31T07:38:42Z
dc.date.issued2019
dc.identifier.issn0720-8642
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/29626
dc.description.abstractGenerell gibt es gute Gründe, geschichtliche Themen im Informatikunterricht aufzugreifen (vgl. Thomas, 2005; Humbert, 2009). Im folgenden Beitrag wird Informatikgeschichte unter einem speziellen Blickwinkel betrachtet: Sind Themen der Informatikgeschichte zur Kreativitätsförderung im Unterricht geeignet? Den Schülerinnen und Schülern wird manches so mitgeteilt, wie es wirklich war, und den Rest erfinden sie selbst. Rückmeldungen von Lehrerinnen und Lehrern nach Vorträgen des Autors zur Geschichte der Informatik ließen eine Erprobung dazu als sinnvoll erscheinen.de
dc.language.isode
dc.publisherLOG IN Verlag
dc.relation.ispartofLOG IN: Vol. 39, No. 1
dc.titleInformatikgeschichte und Kreativitätsförderung - Eine Erprobung an vier allgemeinbildenden Schulen in Thüringende
dc.typeText/Journal Article
dc.pubPlaceBerlin
mci.reference.pages39-48
mci.conference.sessiontitleAus Wissenschaft und Praxis


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record