Show simple item record

dc.contributor.authorMemmel, Thomasde_DE
dc.contributor.authorReiterer, Haraldde_DE
dc.contributor.authorZiegler, Heikode_DE
dc.contributor.authorOed, Richardde_DE
dc.contributor.editorBrau, Henningde_DE
dc.contributor.editorRöse, Kerstinde_DE
dc.date.accessioned2017-11-18T00:35:24Z
dc.date.available2017-11-18T00:35:24Z
dc.date.issued2007
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/5749
dc.description.abstractDer hohe Stellenwert gebrauchstauglicher Benutzungsschnittstellen wird von immer mehr Unternehmen erkannt und erfordert eine Anpassung verbreiteter Vorgehensweisen bei der Anforderungsermittlung und Systemspezifikation. Der Auftraggeber kann sich nicht darauf beschränken, die System- und Benutzeranforderungen zu definieren. Der Auftragnehmer ist oft nicht in der Lage, selbständig ein benutzerfreundliches System nach den exakten Vorstellungen des Auftraggebers zu gestalten (Offergeld & Oed 2006). Wir stellen Vorgehensmodelle und Methoden zur Erzeugung interaktiver Prototypen und Systemspezifikationen vor. Durch eine visuelle Spezifikationen können Kommunikations- und Kompetenzprobleme überwunden werden. Entwicklungszeiten werden bei gleichzeitiger Steigerung der Qualität verkürzt und die Zusammenarbeit optimiert.de_DE
dc.publisherFraunhofer Verlagde_DE
dc.relation.ispartofTagungsband UP07de_DE
dc.relation.ispartofseriesUsability Professionalsde_DE
dc.subjectVisuelle Spezifikationde_DE
dc.subjectUser Interface Designde_DE
dc.titleVisuelle Spezifikation zur Stärkung der Auftraggeber- Kompetenz bei der Gestaltung interaktiver Systemede_DE
dc.typeotherde_DE
dc.pubPlaceStuttgartde_DE
mci.document.qualitydigidocde_DE
mci.reference.pages127-132de_DE
mci.conference.sessiontitleConsulting Praxisde_DE


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record