Show simple item record

dc.contributor.authorPolkehn, Knutde_DE
dc.contributor.authorWandke, Hartmutde_DE
dc.contributor.authorDahm, Markusde_DE
dc.contributor.editorZiegler, Jürgende_DE
dc.contributor.editorSchmidt, Albrechtde_DE
dc.date.accessioned2017-11-22T14:44:25Z
dc.date.available2017-11-22T14:44:25Z
dc.date.issued2010
dc.identifier.isbn978-3-486-70408-2
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/7125
dc.description.abstractKommen aufwändige Usability-Tests von interaktiven Geräten im Labor zu denselben Ergebnissen wie Online-Tests mit browserbasierten Simulationen? In einem Vergleich der beiden methodischen Ansätze kann gezeigt werden, dass die Ergebnisse unterschiedlich ausfallen: Online wird die Effektivität über- und der Aufwand unterschätzt, während das Benutzererleben durchaus vergleichbar ausfällt. Für komparative Usability-Evaluationen sind beide Ansätze gleichermaßen geeignet. Defizite von Simulationen durch das Fehlen von taktilen und haptischen Affordances können durch minimale Instruktionen ausgeglichen werden.de_DE
dc.language.isodeen_US
dc.publisherOldenbourg Verlagde_DE
dc.relation.ispartofMensch & Computer 2010: Interaktive Kulturende_DE
dc.titleUsability-Evaluation interaktiver Geräte: Online vs. Labor?de_DE
dc.typetalkde_DE
dc.pubPlaceMünchende_DE
mci.document.qualitydigidocen_US
mci.reference.pages281-290de_DE
mci.conference.sessiontitleMCI Mobilde_DE


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record