Show simple item record

dc.contributor.authorEngels, Gregor
dc.contributor.authorVoß, Markus
dc.date2008-12-01
dc.date.accessioned2018-01-05T19:53:03Z
dc.date.available2018-01-05T19:53:03Z
dc.date.issued2008
dc.identifier.issn1432-122X
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/9727
dc.description.abstractDie Gestaltung und Weiterentwicklung großer Anwendungslandschaften gilt heutzutage als eine der größten Herausforderungen in der Softwaretechnik. Als Lösungsansatz wurde in den letzten Jahren vielfach das Paradigma einer serviceorientierten Architektur (SOA) diskutiert und insbesondere durch herstellerspezifische Technologien unterstützt. Dieser Beitrag widmet sich einer häufig vernachlässigten methodischen Herangehensweise und stellt mit Quasar Enterprise einen strukturierten und in der Praxis erprobten Lösungsansatz vor. Insbesondere werden konkrete Verfahrensbausteine für eine durchgängige Methode vorgestellt, die einem Architekten helfen, eine auf das zu unterstützende Geschäft ausgerichtete Anwendungslandschaft zu entwickeln und zu warten. Wesentliche Charakteristika von Quasar Enterprise sind der konsequente Einsatz einer serviceorientierten Herangehensweise, die Verwendung eines Architektur-Frameworks als Strukturierungsgrundlage und die Aufbereitung der Methode in Form von 20 Verfahrensbausteinen.
dc.publisherSpringer-Verlag
dc.relation.ispartofInformatik-Spektrum: Vol. 31, No. 6
dc.relation.ispartofseriesInformatik-Spektrum
dc.titleQuasar Enterprise
dc.typeText/Journal Article
dc.pubPlaceBerlin Heidelberg
mci.reference.pages548-555
gi.identifier.doi10.1007/s00287-008-0287-4


Files in this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

Show simple item record