Konferenzbeitrag

Mobile Schreibtische als neue Form des betreuten virtuellen Lernens

Lade...
Vorschaubild
Volltext URI
Dokumententyp
Text/Conference Paper
Datum
2009
Zeitschriftentitel
ISSN der Zeitschrift
Bandtitel
Quelle
DeLFI 2009 - 7. Tagung der Fachgruppe E-Learning der Gesellschaft für Informatik e.V.
Verlag
Gesellschaft für Informatik e.V.
Zusammenfassung
In Bezug auf die Nutzung digitaler Medien wird Mobilität gewöhnlich charakterisiert als durchgängige Verfügbarkeit von Daten an jedem Ort, an dem sich die Nutzer gerade befinden, ohne dass sie sich in Kabelnetze einklinken müssen. Im Vordergrund stehen mobile Geräte wie z.B. Mobiltelefone oder Notebooks und damit zusammenhängend eine spezifische Nutzungsform, die durch Begriffe wie \?spontanes Lernen“, \?kurze Lernphasen“ und \?häufige Unterbrechungen“ gekennzeichnet wird. Sobald jedoch mobiles Lernen mehr als nur eine Aneinanderreihung individueller kurzer Lernaktivitäten sein soll, wird ein Ansatz benötigt, der das gemeinsame Arbeiten auf verteilten Lernobjekten ins Zentrum rückt. Der Beitrag stellt einen Ansatz und seine technische Umsetzung vor, bei dem das Konzept der Mobilität sich nicht in erster Linie auf den entfernten Zugriff auf eine Netzressource bezieht, sondern darauf, einen partiellen gemeinsamen Wahrnehmungsbereich zwischen verschiedenen Beteiligten beim eLearning zu schaffen. Solche virtuellen mobilen Schreibtische schaffen insbesondere auch neue Möglichkeiten in der netzgestützten Betreuung von Lernaktivitäten.
Beschreibung
Keil, Reinhard; Schubert, Detlef; Selke, Harald (2009): Mobile Schreibtische als neue Form des betreuten virtuellen Lernens. DeLFI 2009 - 7. Tagung der Fachgruppe E-Learning der Gesellschaft für Informatik e.V.. Bonn: Gesellschaft für Informatik e.V.. PISSN: 1617-5468. ISBN: 978-3-88579-247-5. pp. 175-186. Berlin. 14.-17. September 2009
Schlagwörter
Zitierform
DOI
Tags