Logo des Repositoriums
 
Konferenzbeitrag

Evidenzbasierte Pilotentätigkeitserkennung unter Berücksichtigung unterschiedlich zuverlässiger Beobachtungen

Lade...
Vorschaubild

Volltext URI

Dokumententyp

Text/Conference Paper

Zusatzinformation

Datum

2015

Autor:innen

Honecker, Fabian
Schulte, Axel

Zeitschriftentitel

ISSN der Zeitschrift

Bandtitel

Verlag

Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal-Obert e.V.

Zusammenfassung

Workload-adaptive Assistenzsysteme sollen den Menschen in kritischen Beanspruchungssituationen möglichst aufgabenorientiert unterstützen. Die Beanspruchung wird dabei im Wesentlichen durch die Pilotentätigkeit, also denjenigen Aufgaben, mit denen sich der Pilot gegenwärtig beschäftigt, bestimmt. Um ein Workload-adaptives Assistenzsystem zu realisieren, ist es deshalb erforderlich, diese Aufgaben maschinell und in Echtzeit zu ermitteln, was den Fokus dieses Beitrags darstellt. Dies soll im Umfeld bemannt-unbemannter Hubschraubermissionen untersucht werden. Als Methode wird dabei eine vereinfachte Version der Evidenztheorie von Dempster und Shafer angewendet. Sie erlaubt eine echtzeitfähige, flexible und robuste Erkennung von Tätigkeiten auf Basis von Beobachtungen und ist dabei in der Lage, auch mit widersprüchlichen Beobachtungen umzugehen.

Beschreibung

Honecker, Fabian; Schulte, Axel (2015): Evidenzbasierte Pilotentätigkeitserkennung unter Berücksichtigung unterschiedlich zuverlässiger Beobachtungen. 57. Fachausschusssitzung Anthropotechnik der DGLR: Kooperation und kooperative Systeme in der Fahrzeug- und Prozessführung. Bonn: Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal-Obert e.V.. PISSN: 0178-6326. ISBN: 978-3-932182-83-9. pp. 115-130

Schlagwörter

Zitierform

DOI

Tags